Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:24

Geschäftsidee online auf Tauglichkeit prüfen

Hi Leute,

ich wollte euch nur kurz über eine Technik informieren, mit der ihr eure (Online) Geschäftsidee von vorne herein auf ihre Tauglichkeit überprüfen könnt...

Die Technik funktioniert besonders gut für Online Geschäftsideen. Für Offline Sachen dürfte es aber in vielen Fällen auch gehen.

Und was man macht, ist ganz einfach:

Mann grast bei Google seine Keywords ab, die potentielle Kunden eingeben könnten wenn sie nach deiner Sparte suchen. Wird dann Werbung dafür angezeigt, ist das ein Indiz, das in dem Markt Geld verdient wird (denn es gibt niemand Geld bei Google aus, wenn er damit nicht wieder mindestens so viel verdient).

Das gleiche kann man dann auch in Magazinen machen. Man holt sich verschiedene Magazine zu seinem Geschäftsbereich und schaut, ob dort Werbung geschalten wird und für welche Produkte. Die Produkte, die immer und immer wieder in der Werbung vorkommen, funktionieren anscheinend, da auch hier gilt, niemand gibt Werbung aus, wenn er hinten dran nicht wieder mindestens so viel rein verdient.

Ich hab dazu auch nen ganzen Artikel geschrieben mit Screenshots und Schritt-für-Schritt Anweisung, wie ich vorgehe, wenn ich einen Markt / eine Geschäftsidee analysiere. Dürfte für den einen oder anderen sicherlich interessant sein:

http://derdigitaleunternehmer.de/geschaeftsidee-finden/


Liebe Grüße,
Moritz
Mein Blog zum Thema Online Marketing: derdigitaleunternehmer.de

naturfreund

Anfänger

Beiträge: 33

Wohnort: Kassel

Beruf: Geschäftsschädigender

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Dezember 2015, 09:57

Klingt logisch und für einen ersten Blick sicherlich nicht verkehrt. Allerdings hab ich Zweifel, ob das wirklich so richtig fundiert sein kann. Mehr als einen ersten Überblick wird es nicht bieten können.
Ich liebe Schlaf. Es ist wie eine Zeitmaschine zum Frühstück.

3

Samstag, 5. Dezember 2015, 13:18

Hi Naturfreund,

absolut richtig - es ist ein erster Blick in die richtige Richtung. Danach muss man natürlich noch viele andere Sachen abwägen:

- Habe ich einen USP, der es mir erlaubt, im Markt herauszustechen?
- Kann ich meine Kunden kostengünstig genug erreichen?
- Ist der Markt auch wirklich groß genug, damit sich der Aufwand lohnt?

Die AdWords-Technik zeigt nur an, dass es einen Markt für die Idee gibt. Wie groß dieser ist und ob es sich lohnt, dort einzusteigen, muss man weiter ausklügeln und recherchieren!

LG,
Moritz
Mein Blog zum Thema Online Marketing: derdigitaleunternehmer.de

4

Freitag, 11. Dezember 2015, 14:57

Hallo,


ich beschäftige mich seit einiger Zeit ebenfalls mit diesem Thema und habe mich in der Folge auch ein wenig näher damit auseinandergesetzt! Daher kann ich nur beipflichten, dass man mit einer Geschäftsidee wirklich sorgsam umgehen sollte und nichts überstürzen sollte. Eine Idee ist ja schnell mal geboren aber wenn es dann darum geht, diese Idee mit Leben zu füttern und sich zu überlegen, wie man die eigene Idee auch erfolgreich und im Endeffekt gewinnbringend umsetzen kann, dann stoßen viele Gründer an ihre Grenzen. Weil nicht jede Geschäftsidee ist auch gleich eine gute Idee oder eine, oder die sich in einem wirtschaftlich vernünftigen und nachhaltigen Rahmen umsetzen lässt. Bei so was sind schon x Gründer gescheitert und auf einer einer zerplatzten Seifenblase und einem Berg Schulden sitzen geblieben. ;)


Deshalb gefällt mir der Ausdruck oder der Satz " eine Geschäftsidee auf ihre Tauglichkeit prüfen" und das Konzept dahinter! Denn genau darum geht es letzten Endes - taugt eine Idee was oder nicht!?! Ich finde auch den Vergleich, den ich auf der Seite http://www.partake.de/innovationsprojekte gefunden habe, sehr passend. Da wird in diesem Zusammenhang nämlich von "Elchtest" gesprochen. Mir gefällt diese Analogie sehr gut! Überhaupt finde ich es toll, dass es immer häufiger die Möglichkeit gibt, die eigene Geschäftsidee oder Gründungsidee mit Fachleuten bzw. Experten zu diskutieren, Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken zu filtern und so eine gesunde Entscheidungsgrundlage pro oder contra zu haben. Leider gehen in meinen Augen zu wenige Gründer diesen Schritt - weil sie sich überschätzen, Gefahren nicht sehen oder nicht sehen wollen, Angst vor den Kosten haben oder was auch immer. Nur erkennen sie dabei nicht, dass ein Scheitern oder die fehlende Tauglichkeit - um wieder zu dem Begriff zurück zu kehren - im Nachhinein meist noch teurer sind!

5

Dienstag, 12. Januar 2016, 13:20

Hallo meine Lieben!

Mein Motto ist immer noch: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Deswegen würde ich es schon versuchen, wenn man eine Idee hat und der Meinung ist, dass diese auch wirklich gut ist.

Man kann ja zum Beispiel bei comparendo.ch schauen, ob es eventuell bereits ähnliche Unternehmen gibt.

lg

6

Freitag, 22. Januar 2016, 20:15

Mach immer Prototyping und mach es alleine.

7

Freitag, 11. März 2016, 01:12

Die meisten Leute welche erfolgreich selbständig sind nutzen ihre beruflichen Qualifikationen, haben einmalige Ideen oder das richtige Produkt zur richtigen Zeit auf dem Markt. Der Konkurrenzdruck in Deutschland ist enorm, allein die angebotenen Leistungen bringen oft nicht den gewünschten Erfolg, die Kunden wünschen Qualität zu vernünftigen Preisen. Wichtig ist es hin und wieder bei gewachsenen Unternehmen an die Qualitäts- und Prozessoptimierung zu denken, hier gibt es Unternehmen welche diese Dienstleistung erbringen. Wir haben unsere Prozesse in der Firma von diesem Unternehmen optimieren lassen: http://www.qmh-consulting.de Das Ergebnis konnte sich durchaus sehen lassen, wir stehen nun näher am Kunden und erreichten eine Kosteneinsparung durch die Verschlankung diverser Firmenprozesse. Ein Schritt der sich für uns gelohnt hat.

8

Dienstag, 5. April 2016, 16:07

Klingt ganz nett. :)

Danke fürs Teilen

Rebecka

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Sekretärin

  • Nachricht senden

9

Montag, 13. Juni 2016, 10:38

Irrtum

"Mann grast bei Google seine Keywords ab, die potentielle Kunden eingeben könnten wenn sie nach deiner Sparte suchen. Wird dann Werbung dafür angezeigt, ist das ein Indiz, das in dem Markt Geld verdient wird (denn es gibt niemand Geld bei Google aus, wenn er damit nicht wieder mindestens so viel verdient).
"

Kleiner Irrtum: Es gibt durchaus Gründe bei Google Werbung zu schlaten, ohne einen entsprechenden ROI

Allein die Präsenz Deiner Anzeige bei den Google Scuherergebnissen ist nämlich schon Werbung für das Unternehmen. Darüber hinaus kann es hilfreich sein eine gewissen Umsatz zu erzielen um dadurch wirtschaftlich größer zu wirken. Aus Gründen den Brand zu stärken..etc etc....

Google Werbung ist damit kein eindeutiger Indikator

Thema bewerten