Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Mai 2013, 11:53

Wieviel Geld kann ich als Kleinunternehmer (als Student) steuerfrei verdienen?

Ich möchte neben meinem Studium noch als Kleinunternehmer Geld verdienen.
Worauf muss ich achten? Wieviel darf ich steuerfrei verdienen?

Danke schonmal für Eure Antworten.

2

Montag, 20. Mai 2013, 12:10

Das hängt in erster Linie von anderen Einnahmen ab.

Worauf in jedem Fall geachtet werden sollte, ob es Probleme in Bezug auf Bafög oder sonstigen staatlichen Leistungen gibt.
Ansonsten wird der Student nicht vn anderen Steuerpflichtigen unterschieden.

Der Grundfreibetrag leigt bei 8.130 Euro. Was darüber hinaus geht, wird entsprechend versteuert.

3

Samstag, 25. Mai 2013, 17:39

Ganz genau. Und was die Regelungen zum BAföG angeht: Solange Du als selbstständiger Student nicht über 400 Euro im Monat kommst, ist alles in Ordnung!

Ein schönes WE zusammen,

aiko

4

Montag, 18. November 2013, 16:39

Ganz genau. Und was die Regelungen zum BAföG angeht: Solange Du als selbstständiger Student nicht über 400 Euro im Monat kommst, ist alles in Ordnung!

Ein schönes WE zusammen,

aiko

Hey Aiko,

das stimmt leider nicht! 400 € darfst du monatlich durch einen Minijob verdienen. Die Regelungen bei Kleingewerben sind jedoch andere, da diese ja keine Arbeitnehmerverhältnis darstellen, sondern eine selbständige Tätigkeit sind.
Ich habe damals selber als Student zuerst bei einem Lebensmittelhändler gearbeitet, wo ich noch 400 € verdienen durfte ohne das dies im Konflikt mit dem Bafög-amt stehen würde.
Bei gewerblicher Tätigkeit sieht das jedoch anders aus! Hier ist ein Verdienst von maximal 325€ im Monat vorgesehen!
Also bitte auf keinen Fall 400€ pro Monat verdienen. Es könnte dann nämlich ernste Schwierigkeiten geben und zwar im Bezug auf eine Rückzahlung der erhaltenen Gelder... Ich selber wusste es auch nicht und habe es erst erfahren, als ich nach dem Studium zu meinem derzeitigen Steuerberater gegangen bin... Kannst ja auch mal bei www.bochum-steuerberater.de
vorbeischauen. Vielleicht hilft es dir ja.
Da ich selbst Student war, weiß ich wie sehr man auf das Geld angewiesen ist, aber man sollte wirklich nicht mit seinem Glück spielen.
Ich hoffe ich konnte ein wenig weiterhelfen und aufklären.

Lg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klartext« (26. November 2013, 12:19)


5

Samstag, 16. Januar 2016, 23:45

Zitat

Die geld verdienen und Heimarbeit (Nebenjobs) im Internet werden immer populärer. Das interesse an Informationen zu Möglichkeiten und Wegen zum Geld verdienen allgemein und speziell auch zum Geld verdienen im Internet ist groß. Viele Menschen suchen nach einer Methode, mit der sie dauerhaft mit einem Nebenjob Geld verdienen oder zumindest kurzfristig Ihr Taschengeld aufbessern. Geld verdienen im Internet kann man mit hunderten verschiedenen Angeboten. Aber, zu oft trifft man im weltweiten Netz auf verlockende Angebote, welche einem schnell und viel Geld versprechen, doch nur selten steckt auf wirklich etwas dahinter. Wer das große Geld innerhalb von kurzer Zeit verspricht, der lügt natürlich.. Mehr information:

Quelle:

6

Montag, 4. April 2016, 12:17

Grüß Dich!

Nachdem diese Frage nun bereits geklärt ist, solltest du dich aber auch lieber mal damit beschäftigen herauszufinden, wie du denn am besten genügend Geld lukrierst.

Mir persönlich hat dabei die Webseite http://www.vandeven24.de/Mehrwertpartner…hBusinessbeiV24 sehr geholfen, wo es ein paar ausführliche Tipps, gute eBooks etc. zu finden gibt.

Lg

7

Dienstag, 5. April 2016, 16:01

Hallo :)

Es gibt eine gewisse Einkommensfreigrenze, die du nicht überschreiten darfst, sonst musst du viele Steuern zahlen. Egal ob du Student oder Rentner bist. Was das Thema Geld verdienen im Internet angeht, fande ich den Blog auf http://www.erfolgreich-online-geld-verdienen.com/ recht interessant. Mal ein Blog der dir nicht mit irgendwelchen dubiosen Strategien aufwartet um "ganz viel Geld" verdienen zu können, sondern nur sinnvolle und auch realisierbare Tipps gibt. Ich fand ihn aufjedenfall lesenswert, gerade auch zu diesem Kontext/Thread passt es gut. Ich rede über Online Geld verdienen da dies zu großen Teilen der Platz ist wo Studenten und Kleinunternehmer sich etwas suchen um passives Einkommen zu erzeugen. Viele sind auch am Zeitung austragen und so weiter, aber ich finde dass passt nichtmehr zu erwachsenen Menschen. Informiere dich mal über folgende Stichwörter: Contenterstellung, Suchmaschinenoptimierung, freie Übersetzungstätigkeiten und so weiter und so fort. Das sind beispielsweise so Sachen mit denen man Geld verdienen kann, sofern man sie gut beherrscht. Aber reich wird man dadurch nicht. Aber als Nebenverdienst könnte es reichen.

Grüße

8

Mittwoch, 1. Juni 2016, 19:41

Huhu!

Mich interessiert dieses Thema jetzt auch schon seit einiger Zeit und ich hätte dazu eine wohl mehr oder weniger spannende Frage. Und zwar geht es darum, dass ich neben meinem Kleingewerbe auch noch gerne mit Edelmetallen, allen voran Gold, handle.

Meistens suche ich mir über http://www.bullion-investor.com/gold/american-liberty-head den günstigsten Händler für die Gold Münzen und warte dann auf einen Preistanstieg und verkaufe dann bei dem Händler, wo ich die besten Preise bekomme.

Meine Frage wäre nun, ob ich diese "Einnahmen" auch dazu zählen muss oder wie das genau abläuft?

titus79

Anfänger

Beiträge: 5

Wohnort: Berlin

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 27. Juli 2016, 15:23

Hallo ...

es gibt - glaube ich - auch eine Grenze über der Du den Status als Kleinunternehmer verlierst und USt.-pflichtig wirst. Irgendwas und die 17000,- € / Jahr, Ich weiß nicth genau ob Gewinn oder Umsatz. Mein Bauch sagt eher Umsatz.

Liebe Grüße ...

10

Donnerstag, 3. November 2016, 22:53

Ich finde die deutsche Steuergestezgebung zum Teil total unübersichtlich und sogar ungerecht, ohne Steuerberater ist es kaum noch möglich, eine Steuererklärung selbst zu erstellen. Da ist es in anderen Teilen Europas wesentlich leichter, zum Beispiel auf Zypern. Dort gibt es das “Zypern Non-Dom“ Gesetz welches finazstarke Personen aber auch Ausländer anlocken soll. Ganze 17 Jahre muss auf Zinseinkünfte keine Steuern gezahlt werden, bei Einkünften die größer sind als 100.000 € werden diese Einkünfte auf Zypern nur einem hälftigen Einkommensteuersatz unterworfen. Ich könnte mir durchaus vorstellen mit meinem Dienstleistungsunternehmen nach Zypern zu ziehen, die meiste Arbeit wird ja über das Internet abgewickelt. Ich habe hierzu diese Webseite gefunden auf der man sich diesbezüglich sehr gut informieren kann.

Thema bewerten