Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. November 2014, 11:52

Steuerberater sinnvoll

Die Steuerfragen machen mir echt Kopfschmerzen und manchmal habe ich den Sack voll davon. Und zur Zeit gibt es irgendwelche Komplikationen was meine Steuer angeht, so dass ich darüber nachdenke, mir einen Steuerberater zu besorgen. Das habe ich noch nie gemacht, aber ich denke, dass ich das jetzt machen sollte. Was würdet ihr mir vorschlagen und warum? Persönliche Erfahrungen und konkrete Vorschläge sind erwünscht. Übrigens komme ich aus der Region Frankfurt am Main. Gruß
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht

2

Mittwoch, 19. November 2014, 10:43

Du darfst nicht zulassen, dass es zu irgendwelchen Komplikationen kommt. Man sollte mit der Steuer nicht scherzen, denn das ist eine ernste Sache, die einen wirklich in die Tiefe reinziehen könnte. Deswegen würde ich dir empfehlen, dir unverzüglich einen Rechtsanwalt oder einen Steuerberater zu besorgen. Ja, das wird dich Geld kosten, aber das wird sich auch lohnen. Ich meine, ein Steuerberater wird wissen, was zu machen ist. Du hast eben keine Expertise und du brauchst jemanden, der das hat. Hierbei würde ich dir meinen Steuerberater empfehlen und das ist Zahn & Zahn. Sie sind auch in deiner Region tätig und du kannst dich hier http://www.zahn-steuerberater.de/leistun…rt-am-main.html mehr darüber informieren. Jahrelang ist Zahn & Zahn in diesem Bereich tätig und diese jahrelange Erfahrung können sie benutzen, um deine Steuerfragen richtig zu lösen. Bei mir machen sie das fehlerlos. Viele Grüße
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

3

Sonntag, 28. Dezember 2014, 11:23

ich denke das man immer einen steuerberater aufsuchen soll wenn man sich selbstständig macht bzw das gewerbe über taschengeldniveau hinaus geht.

4

Montag, 29. Dezember 2014, 04:00

Huhu,

klar ist ein Steuerberater ein Kostenfaktor, aber wie meine Vorschreiber würde ich auch lieber die paar Euro investieren, als am Ende richtig Stress mit dem Finanzamt zu haben. :/

Liebe Grüße,
Mia

heycharles

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Berlin

Beruf: Freelancer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 3. Februar 2015, 12:05

Dem kann ich mich nur anschließen!
Ich habe anfangs auch gedacht, dass ich mir das Geld für einen Steuerberater sparen kann. Aber zum einen hast du immer Fälle, die außerhalb vom Standard sind und Fragen aufwerfen. Neben diesen Problemfällen kostet auch die ganze Buchhaltung sehr viel Zeit. Diese Zeit kann man schon wieder sinnvoller nutzen um Aufträge zu bearbeiten und geld zu verdienen!
Hey Google ...

6

Samstag, 25. April 2015, 14:36

Steuerberatung immer sinnvoll

Ein Steuerberater ist in jedem Fall sinnvoll, glaub mir. Als Selbstständiger wurde mir schnell klar, wie viel (nervtötende) Arbeit einem abgenommen wird. Selbst meine Bekannten, die BWL studiert haben, geben den Steuerkram größtenteils an einen Steuerberater weiter.

Das Problem ist häufig nur, einen geeigneten Berater zu finden. Ich hab meinen durch Empfehlungen aus dem Freundeskreis bekommen und bin seit Jahren zufrieden.

Wenn du selbst keine Ahnung hast, welchen Steuerberater du engagieren sollst, kannst du dich auch im Internet informieren (zB. bei http://www.steuerberaterscout.de). Ansonsten einfach im Umkreis bei Bekannten nachfragen. Ein guter Steuerberater spricht sich schnell rum... :)
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

stehler

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Stralsund

Beruf: Mitlerweile in der Rente

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Juli 2015, 18:10

Ja unbedingt! Wenn dort schwerwiegende Fehler auftreten, kann dir so einiges vorgeworfen werden. Denn denke dran: Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Itan1993

Anfänger

Beiträge: 20

Wohnort: Konnersreuth

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Juli 2015, 19:39

Bei Steuern versteht der Gesetzesgeber gar keinen Spaß. Man hat schnell einen Fehler gemacht und wird dafür bitter bestraft. Deswegen ist ein Steuerberater auch sehr sinnvoll, um alles richtig zu machen. Abgesehen davon ist er hilfreich, um Dir auch viele Erleichterungen zu ermöglichen. Es gibt somit auch Vorzüge
Liebe Grüße von Itan und auf unser Business

9

Montag, 20. Juli 2015, 14:42

Bei Steuern versteht der Gesetzesgeber gar keinen Spaß. Man hat schnell einen Fehler gemacht und wird dafür bitter bestraft. Deswegen ist ein Steuerberater auch sehr sinnvoll, um alles richtig zu machen. Abgesehen davon ist er hilfreich, um Dir auch viele Erleichterungen zu ermöglichen. Es gibt somit auch Vorzüge


Das ist es nämlich. Ich habe es schon so oft erlebt, dass ein Unternehmen in ernste Schwierigkeiten gerät. Dabei sollte es eigentlich so sein, dass man ausschließlich Geld bekommt. Denn alle Steuern, die aus Umsatzsteuer erschlossen werden, werden vom Unternehmen eigentlich nicht bezahlt. Alle Steuern, die auf Materialeinkäufe, sowie Umsätze anfallen sind in der Rechnung an den Kunden enthalten. Die häufigste Ursache ist eigentlich, dass das Unternehmen falsch kalkuliert.
Somit muss die Steuer bei einer Prüfung nach gezahlt werden.
Sie wird dann vom Gewinn bezahlt, was die Unternehmen dann schnell in eine finanzielle Notlage bringt.
Für Frankfurt und Umgebung würde ich unbedingt bei Zahn und Zahn einen Termin machen.
http://www.zahn-steuerberater.de/leistun…-frankfurt.html

Fachlich und individuell sind die Beratungen natürlich auf den Unternehmenszweck abgesimmt und somit natürlich individuell.
Nicht nur die Sicherheit einer korrekten Abrechnung, sondern auch hohes Potenzial durch maßgeschneiderte Lösungen ermöglichen hier
große Vorteile für alle Unternehmensgrößen.

10

Samstag, 22. August 2015, 09:51

Für den Privatenbereich reicht eine gute Software wie Wiso für die Steuer aber in der Selbständigkeit sollte man einen Steuerberater haben...

bia

Anfänger

Beiträge: 10

Wohnort: Passau

Beruf: Landschaftsgärtner

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. August 2015, 13:50

Ich habe meinen Kram auch an ein Steuerbüro abgegeben. Das lohnt sich auf jeden Fall. Ich muss mich um nix kümmern, nur eben die Belege einreichen. Und bei meinen Einnahmen kostet das auch nicht so viel. Ich zahle im Jahr knapp 1.000 Euro für alles. Das ist fair. Selbst würde ich das nicht mehr machen.

12

Freitag, 13. November 2015, 14:36

Jeder Unternehmer, der heutzutage einen gewissen Umsatz erzielt und eine gewisse Masse an Kunden bedient, sollte das Thema Lohn- und Gehaltsabrechnung - ähnlich wie das Thema der Steuerberatung - sehr ernst nehmen. Es geht nicht nur darum, dass man Zeit und Kosten einspart, um sich seinem Tagesgeschäft zu widmen. Es geht auch um rechtliche Angelegenheiten, denn oftmals kann man sich nicht gleichzeitig auf sein Unternehmen und die Buchhaltung konzentrieren.
Unsere Lohnabrechnung hat uns lange Zeit viele Ressourcen gekostet. Wir hatten lange überlegt, ob wir es innerhalb des Unternehmens lassen, da wir dadurch die Kontrolle behalten und Kosten einsparen. Das stellte sich allerdings als unkluge Entscheidung heraus, da wir in vielen Fragen der Lohnabrechnungen planlos da standen und uns immer wieder externe Hilfe holen mussten. Ich kann dir sicherlich den halben Markt an Tools und Programmen aufzählen, die mir bei der Buchhaltung helfen sollten. Auch das bekam ich nicht hin, meist aus Zeit- und Kenntnismangel. Zum Glück gibt es mittlerweile Anbieter wie http://www.paychex.de/. Denen kannst du getrost alles überlassen und wenn man bedenkt, dass ich durch die eingesparte Zeit a) einen größeren Überblick erhalte, b) Kosten einspare und c) keine Probleme mehr mit Finanzamt und Steuerberater habe, ist es mir das Outsourcing allemal wert!

Thema bewerten