Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »CarlettaHarcourt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Wohnort: Hamburg

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 21:14

Rechtsfragen lieber zu einem Anwalt?

Gute Abend,

wir haben bezüglich unseres Start- Ups noch viele offene rechtliche Fragen, einiges lässt sich auch schnell ergoogeln, aber reicht das, meint ihr es ist besser, wenn wir zu einem Anwalt gehen und gewisse Fragen abklären?

2

Samstag, 10. Oktober 2015, 15:24

Hallo,

es ist immer besser, wenn man wirklich alle Fragen bis ins Detail mit einem Anwalt abklärt, damit es später nicht zu teuer wird..

3

Samstag, 10. Oktober 2015, 16:19

Hallo ihr beiden,

sehe ich eigentlich genauso wie der Marius, gerade am Anfang ist unglaublich wichtig, dass alle rechtlichen Fragen abgeklärt worden sind, dann kann man ersten ruhiger weiterarbeiten und zweitens kann man viel schneller Entscheidungen treffen, da man weiß, dass man abgesichert ist usw. In München gibt es zum Beispiel die Anwaltskanzlei Keller Menz , die hervorragende Arbeit macht ( http://www.keller-menz.de )

4

Sonntag, 11. Oktober 2015, 01:07

Wenn ihr noch keinerlei Erfahrungen gesammelt habt dann würde ich entweder einen Anwalt aufsuchen oder zur IHK bzw. Handwerkskammer gehen. Dort werdet ihr sehr kompetent beraten was ja gerade in der Anfangsphase sehr wichtig ist. Es gibt aber auch viele Infos im Internet, hier zum Beispiel kann man sehr interessante Rechtsfälle nachlesen, oft mit unerwartetem Ausgang.

5

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 11:59

Wenn ihr noch keinerlei Erfahrungen gesammelt habt dann würde ich entweder einen Anwalt aufsuchen oder zur IHK bzw. Handwerkskammer gehen. Dort werdet ihr sehr kompetent beraten was ja gerade in der Anfangsphase sehr wichtig ist. Es gibt aber auch viele Infos im Internet, hier zum Beispiel kann man sehr interessante Rechtsfälle nachlesen, oft mit unerwartetem Ausgang.
Hallo,

da haben wir ja auch nachgeschaut und den Anwalt dann gefunden ;)

6

Freitag, 20. November 2015, 11:56

Hallo,

bei Rechtsfragen sollte man idR immer einen Fachmann konsultieren. Aber auch manche Förderstellen oder Verbände bieten ksotenlose Rechtsberatungen an. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für dich.

Aber wenn du mich fragst, würde ich in jedem Fall dazu raten, einen Anwalt o.ä. mit ins Boot zu holen. Gerade bei der Gründung eines Startups gibt es tausend Dinge zu beachten. Das beginnt bei unternehmensrechtlichen Fragen (Gesellschaftsform, Gesellschaftsverträge etc.), geht über arbeitsrechtliche Fragen (Arbeitsverträge etc.) bis hin zu branchenspezifischen Dingen wie AGBs, Internetrecht, Urheberrecht etc.
Einen kleinen Überblick über etwaige Rechtsgebiete, die für dich relevant werden können, findest du unter: http://www.alegos.de/rechtsgebiete/

Mit der Seite hast du aber auch gleich einen guten Kontakt an der Hand. Die Kanzlei ist in ganz Deutschland tätig und damit unabhängig von deinem Wohnort. Nur für den Fall, dass du gleich Nägel mit Köpfen machen willst!

Beste Grüße

7

Montag, 23. November 2015, 19:01

Würde auf jeden fall einen Anwalt nehmen

8

Sonntag, 3. Juli 2016, 18:02

Hey!


Wenn ich mir bei einem rechtlichen Problem unsicher bin, dann würde ich mich auf jeden Fall lieber an einen Anwalt wenden. Hier solltest du aber auch schon im Vorfeld selektieren, denn gerade in dem Bereich gibt es qualitätsmäßig auch entsprechend große Unterschiede.

Ich kann aus eigener Erfahrung die Seite http://www.ra-pavel.de/ empfehlen, dort findest du unter Garantie einen sehr guten Anwalt.

9

Sonntag, 21. August 2016, 18:36

Ein Anwalt (http://www.aichinger-stamm.de/anwalte-no…alte-und-notare) ist die beste Entscheidung. Klar das kostet Geld, aber so bist du sicher nichts falsch zu machen.

feminist

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Mainz

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. August 2016, 15:11

Anwalt! Zahlt sich am Ende immer aus.
Und du so?

Thema bewerten