Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 25. Oktober 2015, 19:36

Anwalt für das Arbeitsrecht

Ich grüße euch :)

Ich weiß das ich in letzte Zeit oft hier bin aber ich habe halt einige fragen an euch.
Und zwar geht es heute um meine Nichte. Die hat eine Ausbildung angefangen und würde nach 3 Wochen gekündigt. Nach ihrer Aussage war es nur deswegen, weil die dem Chef gesagt hat dass er gerade lügt. Die ganze Situation kenne ich jetzt auch nicht.

Die möchte das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und sucht jetzt nach einem Anwalt. Es sollte schon einer aus den Arbeitsrecht sein :)
Hab selber auch schon einmal gesucht und diesen http://www.kanzlei-koplin.de finden können.
Kennt den jemand und hat Tipps ?

Es ist wirklich sehr wichtig, denn ihre Ausbildung ist ihr schon sehr wuchtig.
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

2

Dienstag, 3. November 2015, 13:29

Sowas sollte man eher in einem ruhigen Gespräch klären.
Was hat euch denn der Anwalt geraten?

3

Mittwoch, 4. November 2015, 15:45

Na ja, da musst du aber einen sehr guten Anwalt finden, immerhin ist das ein anspruchsvoller Bereich!

4

Donnerstag, 5. November 2015, 08:31

Ich denke auch, dass man keine voreiligen Schritte gehen sollte und lieber Expertenrat einholt. Es gibt mittlerweile viele Spezialisierte Anwälte, die die Themen des Arbeitsrechts, z. B. Kündigung und Arbeitsrecht , bestens abdecken und dir innerhalb kurzer Zeit ein Feedback geben könnten. Du musst dein Material nur einreichen und genau schildern, was genau geprüft werden soll. Wir lassen Verträge und uns auffallende Inhalte auch lieber rechtlich prüfen, eh wir etwas unternehmen. Das spart langfristig eine Menge Geld ;)

5

Freitag, 6. November 2015, 06:48

Würde ich auch so sehen, aber dafür haben wir eine eigene Rechtsabteilung im Unternehmen.

6

Dienstag, 17. November 2015, 11:04

Hier wird geholfen

In dem Fall rate ich stets zu einem Anwalt. Ein derartiges Problem hatte ich auch und da hilft leider nur eine professionelle Beratung, da man als Laie sich kaum mit den Gesetzen auskennt, gerade im Arbeitsrecht. Im Arbeitsvertrag könnten immer Schlupflöcher vorhanden sein.
www.kanzlei-woltmann.de

7

Montag, 23. November 2015, 20:21

Beim Thema Arbeitsvertrag wäre ich offen gesagt auch etwas vorsichtig. Achtest du nicht auf bestimmte Paragraphen, kann sich dies auf die unterschiedlichste Arten rächen.
Als Beispiel: In Gesellschaftsverträgen wird häufig das Kontrahierungsverbot vernachlässigt, was allerdings in Themen der Vertretung absolut entscheidend ist. Triffst du hier eine Entscheidung auf eigene Faust, kann dies sogar privat haftende Konsequenzen mit sich bringen. Und das passiert meist, weil Arbeitnehmer und Angestellte über die Formalitäten nur bedingt nachdenken, sich nicht informieren oder das Arbeitsverhältnis auf die "lockere Schulter" nehmen.
Noch schlimmer finde ich die vorgefertigten Formulare im Internet, die man sich einfach "ausdrucken und ab zum Notar" schicken kann.
In Themen es Arbeitsrechts sollte man deshalb niemals vergessen, dass es um (viel) Geld und viel Verantwortung gehen kann, demnach also lieber doppelt und dreifach checken lassen!
Falls jemand von euch noch einen Tip sucht, kann ich die Kanzlei Keller-Menz.de empfehlen. Das sind insgesamt sieben Anwälte und sechs davon sind Spezialisten für Arbeitsrecht. Koordiniert werden die Fälle aus München und Düsseldorf, wenn ich mich recht entsinne. Das tut der Angelegenheit aber keinen Abbruch, da Fachanwälte keine Hürden darin sehen, dezentral ihre Mandanten zu vertreten und sich für ihr gutes Recht einzusetzen.

Viel Erfolg und hoffentlich klärt sich das schnell!

Thomas


8

Sonntag, 25. September 2016, 17:09

Na ja, da musst du aber einen sehr guten Anwalt finden, immerhin ist das ein anspruchsvoller Bereich!

Das sehe ich genauso. Ich kann da auch aus persönlicher Erfahrung eine sehr gute und seriöse Anwaltskanzlei empfehlen - http://www.recht24-7.de/leistungen-rechtsberatung.html

Wir arbeiten schon seit mehreren Monaten mit denen zusammen, und können die auch nur weiterempfehlen. Bei Bedarf einfach mal kontaktieren und sich beraten lassen. Es handelt sich hier um eine richtig gute Kanzlei.
Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem“ (Karl Valentin)

Thema bewerten