Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. Februar 2013, 20:38

Wie melde ich Insolvenz an?

Hallo,

ich bin Unternehmer und sehe mich leider gezwungen Insolvenz anzumelden bzw. möchte ich mich zumindest einmal über diese Möglichkeit eingehend informieren.

Da ich nun bisher noch nicht in dieser Situation war, wäre es super, wenn mir jemand erklären könnte, wie und wo ich die Insolvenz überhaupt anmelden muss und was hierbei auf mich zukommt.

Danke im Voraus

2

Donnerstag, 28. Februar 2013, 13:32

Zunächst einmal muss man eine Schuldnerberatung oder einen Rechtsanwalt damit beauftragen.
Das ist verpflichtend, da vor Anmeldung der Insolvent ein sogenanntes Schuldenbereinigungsverfahren erfolgen muss.

Ganz wichtig ist es, dass wiirklich alle Gläubiger mit Ihren Forderungen vollständig und korrekt aufgelistet sind - dazu gehört z.B. die Anschrift des Gläubiger sowie die Entschlüsselung der Forderung in ihre Einzelteile.

Wird hier schlampig gearbeitet, kann das Gericht die Restschuldbefreiung versagen.
Daher sollte man sich möglichst einen Rechtsanwalt beauftragen, der sich in diesem Bereich besonders gut auskennt

3

Donnerstag, 28. Februar 2013, 18:30

Guten Tag,

den Insolvenzantrag stellt man beim zuständigen Insolvenzgericht in schriftlicher Form. In diesem Antrag müssen Sie dann auch angeben, weshalb Sie diesen stellen. Ob dem Antrag stattgegeben wird hängt dann davon ab, ob Ihnen das Gericht glaubt bzw. ob Sie dem Gericht glaubhaft machen konnten, dass Sie bereits mit Ihrem Unternehmen zahlungsunfähig sind oder zumindest die Zahlungsunfähigkeit droht. Um das nachzuweisen müssen diverse Unterlagen, wie Kontoauszüge, Rechnungen usw. vorgelegt werden.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen!

lg

4

Donnerstag, 28. Februar 2013, 21:26

Hi,

was hier noch nicht wesentlich zur Sprache gebracht wurde ist, dass die Vorgehensweise von Rechtsform zu Rechtsform unterschiedlich ist!

Wenn du dein Unternehmen beispielsweise als Einzelunternehmer oder als Freiberufler führst, gibts keinen Insolvenzantrag im eigentlichen Sinne. Du kannst hier einfach deinen Geschäftsbetrieb einstellen und dein Gewerbe abmelden.

Die Vorgehensweise, wie von Sandra beschrieben, gilt nur für GmbHs

Liebe Grüße und schönen Abend noch!

marcelinho

5

Donnerstag, 28. August 2014, 06:57

Das tut mir leid :(

6

Montag, 11. Januar 2016, 16:21

Tut mir leid für dich, dass es mit deinem Traum ncht geklappt hat!
Jetzt ist es wichtig, nicht den Kopf zu verlieren und die nächsten Schritte überlegt anzugehen. Am besten ist es, wenn du dich an eine Insolvenzberatung wendest. DIe kann dich dann bei allen nötigen Schritten unterstützen, so dass du keine Fehler beim Gang in die Insolvenz machst. http://www.pacemark-finance.eu ist bundesweit tätig, d.h an die könntest
du dich aufjedenfall mal wenden.

Thema bewerten