Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Mai 2013, 15:30

Wie kann ich beim Hausbau sparen?

Hi liebe Leute,



kann mir jemand ein paar Tipps zum Thema Sparen beim Hausbau geben? Ich bin hier leider vollkommen planlos und möchte aber keine Fehler machen bzw. keine Chance versäumen, um Geld zu sparen...



Danke euch!

Marriot :D

2

Samstag, 4. Mai 2013, 18:07

Hi Marriot,

also ich kann dir nur einen Tipp geben: hol dir IMMER und von JEDEM Auftrag möglichst viele Angebote ein. So kannst du dir sicher sein, dass du immer den günstigsten Anbieter hast. Ansonsten is es noch wichtig, jeden Vertrag und jede Vereinbarung schriftlich zu machen und gut durchzulesen.

lg

3

Dienstag, 7. Mai 2013, 06:24

Hallo,

da gibt es mehrere Möglichkeiten. Beim Grundstückspreis zum Beispiel, kannst du schon mal einiges sparen, wenn du in eine Region ziehst, wo der Preis relativ niedrig ist - meist ländlichere Gebiete.

Beim Bauen selbst kannst du zum Beispiel den Keller weglassen und dein Haus dafür etwas breiter machen um dennoch ausreichend Platz zu haben.

hoffe, ich konnte helfen.

lg Mehmet

4

Donnerstag, 28. August 2014, 07:05

Ja, lass dir vorher immer einen Kostenvoranschlag machen und zieh den durch!

Luana

Anfänger

Beiträge: 4

Wohnort: Berlin

Beruf: Bürokauffrau

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. September 2014, 12:03

Kann meiner Vorposterin nur recht geben !

6

Freitag, 26. September 2014, 16:38

Ja, lass dir vorher immer einen Kostenvoranschlag machen und zieh den durch!
Das wurde ich auch empfehlen :)
Es ist nicht immer einfach zu akzeptieren, dass etwas Wunderbares plötzlich zu Ende ist. Und doch kommt irgendwann die heilsame Dankbarkeit, dass es schlichtweg schön war.

7

Donnerstag, 9. Oktober 2014, 16:40

Kann meiner Vorposterin nur recht geben !

ich würde mal im netz suchen - zu immobilienthemen gibt es zahlreiche foren, in denen tipps und hilfestellungen gegeben werden :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Harald.Mertens« (11. Oktober 2016, 13:50)


8

Sonntag, 9. November 2014, 10:00

fi
Hi liebe Leute,



kann mir jemand ein paar Tipps zum Thema Sparen beim Hausbau geben? Ich bin hier leider vollkommen planlos und möchte aber keine Fehler machen bzw. keine Chance versäumen, um Geld zu sparen...



Danke euch!

Marriot :D

Hi liebe Leute,



kann mir jemand ein paar Tipps zum Thema Sparen beim Hausbau geben? Ich bin hier leider vollkommen planlos und möchte aber keine Fehler machen bzw. keine Chance versäumen, um Geld zu sparen...



Danke euch!

Marriot :D

google doch einfach im netz gibt es sehrviele sachen uber das tema
Genieße das Leben ständig,denn du bist länger tot als lebendig!

9

Mittwoch, 19. November 2014, 16:23

Am meisten sparst du natürlich, wenn du dein Haus selber baust. Allerdings ist das für leute ohne überragende Heimwerketalente, meist keine gute Idee...

Viel sparen kannst du wahrscheinlich eher auf lange Sicht bei den laufenden Kosten. Dafür solltest du dein Haus von Anfang an möglichst energiesparend konzipieren. Achte auf eine gute Isolierung der Wände, falls du ein Pool baust, besorg d aufjedenfall eine passende Überdachung (hier gibts günstige ), etc... Es gibt da viel zu dem Thema zu sagen. Am besten wendest du dich mal an einen Energieberater. Die sind kompetent und gibt es mitllerweile in jeder größeren Stadt.

10

Montag, 29. Juni 2015, 08:44

Wir haben auch mit einem relativ geringen Budget ein Haus gebaut. Das hat in erster Linie dadurch geklappt, dass wir auch sehr viele Arbeiten selbst übernommen bzw. der Baufirma unter die Arme gegriffen haben. Beispielsweise haben wir anfangs auf einen Keller anfangs verzichtet und dann wie auf http://www.fennel.de/nachtraeglich-keller-bauen beschrieben diesen nachträglich eingebaut. Es war zwar natürlich mit mehr Aufwand verbunden, aber dafür sind wir trotz unseres geringen Budgets nie wirklich finanziell in die Enge getrieben worden.

Wenn du ein bisschen handwerklich geschickt bist, kann ich das nur Jedem empfehlen.

11

Freitag, 14. August 2015, 10:58

Sparen kann man aber nicht nur beim Hausbau, sondern auch danach! Z. B. über Check24.net , wo man sich direkt den passenden Anbieter für Gas und Strom besorgen kann und so seine Nebenkosten möglichst tief hält. Durch die attraktiven Neukundenboni lohnt sich dabei der Wechsel doppelt, da man damit seine monatlichen oder jährlichen Beträge noch tiefer drückt :)
Zumindest sparen wir so mehrere hundert Euro im Jahr ;)

12

Freitag, 14. August 2015, 19:18

Über den suchen wir auch, check24 ist nunmal ein Teil unseres Vergleichswahnsinns geworden :D

13

Dienstag, 18. August 2015, 17:06

Tja, beim Hausbau gibt es fast unendlich viele Möglichkeiten zu sparen.
Wie meine Vorschreiber schon erwähnt haben, ist es vor allem wichtig zu vergleichen.
Das gilt natürlich für die ganzen großen posten im Haus.
Aber meine Oma hat schon immer gesagt "Kleinvieh macht auch Mist". Deswegen muss
man eben komplett jedes Thema angehen und gründlich überprüfen.

Z.b. wollten wir zunächst Rollläden haben. Beim Preis haben wir dann aber schon geschluckt,
dazu kommt das es einfach ein fehleranfälliges Teil ist. Wir haben uns dann umgesehen, was es sonst noch an Möglichkeiten gibt. Im Endeffekt haben wir uns dann für Plissees vom Plissee Riesen entschieden.
Dort waren wir mit der Qualität vollauf zufrieden und wir konnten aufs ganze Haus gerechnet einen
respektablen Betrag sparen.

Gruß,
Becca

14

Freitag, 11. September 2015, 09:52

Schönen guten Tag!

Es gibt sehr viele Möglichkeiten, wie man ganz nachhaltig beim Haus bauen sparen kann. In der Anschaffung kostet eine Photovoltaikanlage wie hier wohl mehr Geld als herkömmliche Stromleitungen, dafür ersparst du dir dann aber über mehrere Jahrzehnte die unnötigen Stromkosten.

Also spätestens nach ein paar Jahren sollten sich die Kosten auf jeden Fall wieder armotisiert haben.

15

Samstag, 12. September 2015, 07:47

Während und nach dem Bauen hilft nur der regelmäßige Vergleich, immer und immer wieder.
Wir zahlen an Nebenkosten für Gas knapp 230 Euro im Monat, bis vor 3 Monaten waren es 350 Euro MONATLICH. Wir sind wohlgemerkt eine sechsköpfige Familie.
Der Vergleich über gaspreisvergleich-portal.de ersparte uns somit 120 Euro im Monat, also 1440 Euro im Jahr! Deshalb: Investiert in moderne Häuser und haltet die Nebenkosten immer möglichst gering!

16

Samstag, 12. September 2015, 08:26

Ich stimme dem Ganzen zu! Nebenkosten müssen langfristig eingespart werden.
Und vergiss Strom nicht, das ist ebenfalls recht teuer!!

17

Sonntag, 13. September 2015, 19:13

Ich habe mittlerweile auf vielen Seiten verglichen und empfand, dass sehr viele gute Angebote online zu finden sind, Stichwort online billigen Stromanbieter . Außerdem gefällt mir das Design und die transparente Benutzerführung dort ziemlich. Neukunden wird zudem ein ordentliches Willkommensgeschenk versprochen, wodurch sich der Wechsel doppelt und dreifach bezahlt macht! So kommt man immer und immer wieder in den Genuss neuer Angebote.

18

Sonntag, 13. September 2015, 20:14

Super Tip, die Seite sieht vor allem sehr informativ aus!

19

Mittwoch, 16. September 2015, 10:07

Wo kann man beim Hausbau sparen? Nun die Frage kann man auf vielfältige Weise beantworten. Spart bei den Kosten der Errichtung oder spart man in dem man bei wichtigen Dingen mehr investiert und dann später weniger Ausgaben hat? Ich bevorzuge ja eher Letzteres, denn wenn ich an den falschen Stellen spare, dann zahle ich naher bei einem Haus unter Umständen Jahrzehnte drauf. Und das wäre ja alles andere als Klug. Ein so ein Thema bei dem man einiges falsch machen kann bei der Anschaffung ist die Heizung. Die Heizung verursacht über das Jahr hinweg recht hohe Kosten und das jedes Jahr. Wer hier die falsche kauft und auch nicht die passende Dämmung im Haus hat der zahlt im Anschluss oft deutlich mehr drauf als er eingespart hat. Wir haben uns vor drei Jahren bei unserer Sanierung für einen wasserführenden Pelletofen von [url]www.ofen.de entschieden.[/url] Der ist sehr effizient und mit der passenden Dämmung sparen wir auf Dauer einiges an Kosten. Bei solchen Themen bedarf es in jedem Fall einer fachgerechten Beratung. Denn als Laie kann man doch einiges falsch machen.

20

Mittwoch, 16. September 2015, 15:33

Ich konnte mit einem Stromvergleich im Internet eine Menge Geld sparen, als wir neu einzogen. Unsere kleine Familie zählt mittlerweile 2 pubertierende Kinder, die auch mal Fernseher und Co laufen lassen.Da muss man die Finanzen nunmal umändern und direkt bei günstigeren Anbietern Kunde sein. So muss man sich nicht immer aufregen ;)

Thema bewerten