Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juli 2015, 11:31

Welcher Studiengang macht Sinn?

Hallöchen zusammen,
der Sohn meines besten Freundes überlegt derzeit, welches Studium er anfangen soll, er würde gerne etwas im wirtschaftlichen Bereich machen, hat allerdings nur ein Fachabi (also Hochschule) und ist der Meinung (die ich teile) das ein BWL Studium wenig Sinn machen würden. Er hat an der HSHL in Hamm nun den Studiengang Interkulturelle Wirtschaftspsychologie gefunden, der meiner Meinung nach ganz gut klingt und wohl auch viel wirtschaftliche Arbeit mit sich bringen würde.

Die HSHL wäre eben auch deswegen schön, weil es dort etwas namens SCI:Q gibt, das ich für ihn ganz spannend finde, weil man direkt Campus auch wohnen, einkaufen und arbeiten kann, was ich so noch nicht gesehen habe: http://sci-q.de/. Kennt ihr so etwas wie das Science Quarter Hamm auch von anderen Universitäten?

Kennt ihr noch andere Studiengänge in dem Bereich, mit denen er bessere Chancen hat als mit reinem BWL?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »StartUP« (27. Juli 2015, 07:15)


2

Donnerstag, 18. Februar 2016, 17:16

Hallo meine Lieben!

Wie ist denn dein Sohn im technischen Bereich begabt, also versteht er zumindest etwas davon? Wenn das so sein sollte, dann kannst du dich ja bei Bedarf gemeinsam mit ihm online bei http://www.wirtschaftsingenieurwesen.net…haftsingenieur/ informieren.

Das Studium verbindet ein theoretisches Studium mit Praxisphasen und ist daher denke ich auch ideal geeignet, dass man dadurch danach besser den Einstieg in den Berufsalltag direkt schafft.

3

Dienstag, 20. Dezember 2016, 13:58

Hallo meine Lieben!

Wie wäre es denn eventuell mit einem Studium in der Wirtschaftsinformatik, da hat er einen wirtschaftlichen Teil und zeitgemäß auch in der IT-Branche seine Aufgaben, das ist auf jeden Fall ein Bereich, der auch noch in den kommenden Jahren immer stärker forciert wird und daher die Chancen auf einen guten Arbeitsplatz definitiv nicht schlecht stehen.

Eventuell kommt ja für ihn sogar ein duales Studium infrage. Auf der Seite hier könnt ihr euch ja schon mal gemeinsam ansehen, ob er die Voraussetzungen dafür erfüllen würde. Wenn dies der Fall sein sollte, dann kann er sich ja gleich für das kommende Semester bewerben.

4

Dienstag, 27. Dezember 2016, 12:36

Also wenn du wirklich gefragt werden willst und ein gewisses Händchen dafür hast, dann wäre eventuell Informatik, Mathematik oder so etwas in der Richtung das richtige - die Leute werden gesucht ohne Ende
Dummheit ist auch eine natürliche Begabung. (Wilhelm Busch)

5

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 10:33

Ich denke auch, dass Wirtschaftsinformatik für die Zukunft am meisten Sinn macht. Oder alternativ einfach nur reine Informatik. Informatiker und Programmierer werden einfach immer gesucht und meist auch gut bezahlt. Ein Freund von mir hat Informatik studiert und ihm stehen beruflich jetzt so viele Möglichkeiten offen. Egal ob im Krankenhaus oder in Werbeagenturen, Informatiker werden heutzutage einfach überall gebraucht

naturfreund

Anfänger

Beiträge: 43

Wohnort: Kassel

Beruf: Geschäftsschädigender

  • Nachricht senden

6

Freitag, 30. Dezember 2016, 11:47

Wer als Informatiker in eine Werbeagentur geht, ist selber Schuld. Am besten ist man dran, wenn man freiberuflich arbeitet. Da muss man zwar immer wieder schauen, dass man neue Aufträge bekommt, aber wer gut ist, hat damit keine Probleme.
Und in einer Werbeagentur ist man am Ende immer Sklave und arbeitet viel mehr als man vertraglich sollte!

Am Ende ist Informatik oder Wirtschaftsinformatik aber wirklich die richtige Wahl im Moment. Die werden händeringend gebraucht und gesucht.
Ich liebe Schlaf. Es ist wie eine Zeitmaschine zum Frühstück.

7

Freitag, 30. Dezember 2016, 23:52

Ich würde auch zu Wirtschaftsinformatik tendieren.

8

Montag, 9. Januar 2017, 10:05

Ja wenn ihn die Informatik richtung anspricht, würde ich ihm auch Wirtschaftsinformatik empfehlen. Des Studiengang hat auch eine große zukunft vor sich, weil diese Absolventen überall gebraucht werden da alle Firmen nun mit Datenbanken und digitalen Informationen Arbeiten! :)

9

Montag, 9. Januar 2017, 13:23

am Ende muss jeder selbst entscheiden, welches Studium er absolvieren muss.

10

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:06

Hallo,
es ist in der heutigen Zeit sehr schwierig zu sagen, welcher Studiengang am besten wäre.
Man kann schließlich nicht in die Zukunft schauen und sagen, welcher Beruf in den nächsten 20 Jahren die größte Nachfrage haben wird.

11

Freitag, 13. Januar 2017, 14:20

Also wenn du wirklich gefragt werden willst und ein gewisses Händchen dafür hast, dann wäre eventuell Informatik, Mathematik oder so etwas in der Richtung das richtige - die Leute werden gesucht ohne Ende
Da stimmt - die können sich teilweise den Job schon heraussuchen. Auf jeden Fall etwas mit Zukunft
Nichts können ist noch lange keine neue Kunstrichtung.

Thema bewerten