Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 1. August 2015, 07:32

Immobilien kaufen und verwalten

Hallo,

ich habe momentan ein Bürogebäude gekauft.
Ich habe einiges an dem Haus zu tun. Sowohl sanierungstechnisch als auch von der Verwaltung.
Wollte mal fragen, was man da am besten macht. Stelle ich mir einen Hausmeister ein, der mir dann bei gewissen Arbeiten hilft, einige Aufgaben übernimmt und mir somit Arbeit abnimmt? Oder macht es eher Sinn, sich einen Handwerker einzustellen, der dann die Bauaufsicht übernimmt und somit fachkundiger ist?

Würde mich freuen, wenn mir jemand einen Rat geben kann.

2

Samstag, 1. August 2015, 08:27

Ja das ist dann schnell ein Problem. Es gibt eine Schwelle auf der du dich wohl gerade befindest.
An deiner Stelle würde ich versuchen so lange wie möglich ohne Hilfe auszukommen.
Wenn es dann nicht mehr ohne Möglich ist würde
ich jemanden einstellen.


Stelle ich mir einen Hausmeister ein, der mir dann bei gewissen Arbeiten hilft, einige Aufgaben übernimmt und mir somit Arbeit abnimmt? Oder macht es eher Sinn, sich einen Handwerker einzustellen, der dann die Bauaufsicht übernimmt und somit fachkundiger ist?

Würde mich freuen, wenn mir jemand einen Rat geben kann.


Tja ich persönlich würde mich durch die Suche nicht unbedingt quälen. Ich würde versuchen einen vernünftigen Hausverwalter einzustellen.
Schau mal unter http://www.hausverwalterscout.de/ Hier findest du verbindliche Angebote für dein Anliegen.
Du kannst sowohl welche in deiner Nähe suchen als auch das Angebot genau ausschreiben. Das ist wichtig, damit du deine Aufgaben, deine Wünsche genau ausschreiben kannst. Dann wird sich das zeitliche Problem schnell erledigt haben. Dann kann man sich auch wieder anderen Aufgaben widmen.

3

Samstag, 8. August 2015, 07:56

Immobilien kaufen und verkaufen, damit macht man heute Geld!

4

Montag, 10. August 2015, 07:17

Genau so sehe ich das auch, Immobilien sind auf Dauer immer eine gute Geldanlage, weil man einen festen Wert hat, mit dem man in Zukunft rechnen kann. Über https://www.hauskredite.de/ haben wir uns damals den Traum eines eigenen Heims erfüllt und direkt auf Eigentum gesetzt, welches auch behindertengerecht ist. So hat man langfristig seine eigene Zukunft gesichert oder kann das Eigentum an den Markt verkaufen, je nach dem, welchen Lauf das eigene Leben nehmen wird ;)

5

Dienstag, 11. August 2015, 06:56

Klasse Seite! Investieren und Rendite abschöpfen, bestes Konzept!

6

Dienstag, 11. August 2015, 15:53

Ich denke, dass das ein Zukunftsmarkt war und immer sein wird, wenn man an die richtigen Immobilien kommt.

7

Mittwoch, 12. August 2015, 14:02

Ja, es geht aber nicht nur um das richtige Händchen, sondern auch um die richtige Versicherung. Das Beste ist immer, man findet eine gute Immobilie, investiert und verkauft diese im Laufe der Zeit (alternativ Vermietung).
Man muss sein Hab und Gut allerdings auch gut schützen, z. B. vor Wetterbedingungen, ansonsten kann sich der Wert deiner Immobilie schnell in Luft auflösen. Du kannst diese diverse online Anbieter buchen, da bekommst du mehr Informationen über den möglichen Schutz deines Eigentums bzw. Deiner Immobilien :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kellslars« (11. Februar 2016, 14:50)


8

Donnerstag, 13. August 2015, 07:07

Es ist mit Immobilien wie mit anderen Wertgegenständen: Man muss sie eben schützen ;)

9

Freitag, 14. August 2015, 11:03

Ja, aber auch da muss man höllisch aufpassen. Mittlerweile gibt es viele schwarze Schafe, die mit tollen Immobilien locken. Manchmal kann sich so ein Kauf auch als ziemliche Schrottimmobilie entpuppen. Hilfe bei gekaufter Schrottimmobilie findet man zum Glück schnell und zuverlässig, dennoch sollte man sich nicht mit Steuersparmodellen oder ähnlichen Namen locken lassen. Augen auf!

10

Freitag, 14. August 2015, 19:20

Stimmt auch wieder, vertrau niemals blind auf einen Immobilienkauf.

11

Sonntag, 16. August 2015, 04:19

Ich habe mir vor Jahren eine Immobilie in Recklinghausen gekauft und die Verwaltung die erste Zeit selbst übernommen. Je nach Grösse des Objekts kann dies aber ganz schnell ein Vollzeitjob werden denn nur die Miete einnehmen, damit ist es nicht getan. Ich habe die Hausverwaltung dann recht schnell einem Immobilienbüro übergeben, die machen das tagtäglich und sorgen dafür dass das Haus in bestem Zustand ist und bleibt wenn man wie ich nicht gerade um die Ecke wohnt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Unternehmer« (16. August 2015, 04:28)


12

Donnerstag, 5. November 2015, 10:44

Grundsätzlich würde ich es ähnlich machen. Ich denke, dass die Verwaltung, Buchführung, Mieterkommunikation und vieles mehr einfach viel zu aufwendig ist und wenn man ohnehin eine ordentliche Summe in Immobiliengeschäfte investiert, kann man durchaus auch zu einer Hausverwaltung greifen. Damit aber fortwährend alles gut bleibt, würde ich die Thematik "Rendite Immobilien" immer im Auge behalten und ggf. jemand Externes zur Beratung und Untersuchung hinzuziehen. In vielerlei Hinsicht werden heutzutage Mängel an Stellen versteckt, die man nicht wirklich nach der ersten (oberflächlichen) Untersuchung entdeckt. Mein Tip wäre demnach, sich eher Rat von solchen Experten zu holen, die auch hinter die Mauern schauen ;)
Damit bleibt deine Investition auch langfristig rentabel und erspart die womöglich eine Menge Kosten.

13

Freitag, 6. November 2015, 06:55

Ich schließe mich an. Immerhin investiert man in keine Aktien, wenn man die Aktiengesellschaft nicht kennt

14

Montag, 16. November 2015, 13:17

Hast du das Haus denn über einen Makler gekauft bzw. die Vermittlung darüber abwickeln lassen? Falls ja, dann frag doch einfach mal an, ob sie dir diesbezüglich jemanden empfehlen können? Ich hab meistens mit diesen Maklern gearbeitet und hab da die Erfahrung gemacht, dass es einige echt kompetente Leute gibt, die das entweder mit übernehmen oder aber die passenden Kontakte haben, die sie dann im Bestfall auch direkt herstellen konnten. Dabei ging's aber nicht nur darum, sondern um alle Belange, die da so mitspielen.

15

Samstag, 21. November 2015, 20:02

Hast du das Haus denn über einen Makler gekauft bzw. die Vermittlung darüber abwickeln lassen? Falls ja, dann frag doch einfach mal an, ob sie dir diesbezüglich jemanden empfehlen können? Ich hab meistens mit diesen Maklern gearbeitet und hab da die Erfahrung gemacht, dass es einige echt kompetente Leute gibt, die das entweder mit übernehmen oder aber die passenden Kontakte haben, die sie dann im Bestfall auch direkt herstellen konnten. Dabei ging's aber nicht nur darum, sondern um alle Belange, die da so mitspielen.

Genau! Oder frag den vorheriger Eigentümer

16

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 09:58

Guten Tag,
ich habe mit Geschäftspartnern in der Schweiz ein Bürogebäude gekauft, saniert und mit Gewinn wieder weiterverkauft. Und aus dieser Erfahrung kann ich dir sagen, solange du kein Fachmann bist, hol dir Unterstützung mit an Board. Expertise ist sehr wichtig. Der Verwaltungsaufwand und der zeitliche Aufwand als Bauherr einer Sanierung ist auch nicht zu unterschätzen, wenn man auch noch voll berufstätig ist. Arbeite am besten von Anfang mit einem Immobilienbüro zusammen. So hast du immer eine seriöse Bewertung deiner Objekte. Wir haben goodliving in der Schweiz zusammengearbeitet. So hatten wir direkt ein großes Netzwerk von dem wir profitieren konnten. Und mussten uns auch nicht um den Verkauf kümmern und hatten immer realistische Zahlen zum Kalkulieren. Mein Fazit ist, hol dir große Partner mit ins Boot.
grüße

17

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 08:32

Hallo, genau wie MarkusFross haben wir auch über den Tellerrand geschaut – jedoch noch geringfügig weiter. Wir haben uns in Kanada ein sehr schönes Haus gekauft. Dort sind die Immobilienpreise und das Preis-Leistungsverhältnis deutlich besser als hier in Deutschland. Zudem besteht in Kanada die Chance, Immobilien mit weitaus höherer Rentabilität zu verkaufen.
Empfohlen wurde uns damals die Firma PURE NATURE DEVELOPMENTS LTD (zu erreichen unter www.immobilie-in-kanada.de), die uns als kompetenter Partner wirklich sehr gut weiterge- und zu einem wunderbaren Haus samt idyllischem Grundstück verholfen haben. Es war etwas schwierig mit den bürokratischen Hürden, denn anders als in Deutschland hat man in Kanada einige weitere Punkte, die es beim Immobilienkauf zu beachten gilt. Aber auch da standen wir nicht alleine da und konnten auf die Zuarbeit der Firma setzen.
Das Haus wird derzeit an Feriengäste vermietet, wenn wir gerade mal selbst nicht „drüben“ sind. Den Kontakt zu unserem kanadischen Hausverwalter (der gleichzeitig auch Hausmeistertätigkeiten übernimmt) haben wir ebenfalls über PURE NATURE bekommen. Liebe Grüße

UMeyer

Anfänger

Beiträge: 3

Wohnort: Calbe

Beruf: Friseurmeister

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 27. April 2016, 14:48

Wir haben in den letzten Jahren ein paar Häuser gekauft und diese saniert und vermietet. Im Moment würde ich auch nur kaufen und nicht verkaufen wollen, da die Immobilienpreise noch recht weit unten sind, aber das darf jeder selbst entscheiden. Ich investiere im Moment durch die günstigen Zinssätze. Allerdings gehöre ich zu den Vermietern, die sich ungerne auf Wohnungsverwaltungen verlassen und das lieber alles selbst machen. Ich habe dazu einen sehr guten Tipp eines Berufskollegen bekommen und dieser hat mir das Programm https://www.immoware24.de/funktionen/ gezeigt und das ist aus meiner Sicht das Non plus Ultra auf dem Gebiet. Ich kann immer und überall darauf zugriefen, bin also komplett flexibel im Standort und ich kann alles (!) über dieses Programm machen. Man kann das auch 30 Tage kostenlos testen und das würde ich einfach mal jedem vorschlagen.
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

19

Dienstag, 9. August 2016, 23:03

Wer auf Immobilien setzt sollte sich einen guten Partner in Form eines Immobilienmaklers an Bord holen. Selbst Mieter suchen geht ins Geld und kostet viel Zeit, beides investiert man lieber in das eigene Geschäft. Wir haben schon mehrmals auf diese Portal gesetzt und nur gute Erfahrungen machen können: http://www.ivd24immobilien.de

Thema bewerten