Sie sind nicht angemeldet.

Sie sind bereits Mitglied? Dann melden Sie sich hier an.
Noch kein Mitglied? Einfach kostenlos registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: business-on.de Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 18. Januar 2016, 11:52

geförderte Weiterbildungsmöglichkeiten?

Hallo,

meine Eltern haben vor Kurzem eine Familie mit Migrationshintergrund in Berlin aufgenommen. Wir starten den Versuch, die Familie voll und ganz in den deutschen Alltag zu integrieren. Jetzt, wollte ich mich hier mal erkundigen, ob es da eine Möglichkeit einer Weiterbildung für Menschen mit Migrationshintergrund gibt? Die Kinder gehen mittlerweile schon in die Schule und die Eltern wollen sich unbedingt weiterbilden, damit sie eine bessere Chance haben, bald wieder ins Berufsleben einzusteigen.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir weiterhelfen könntet. Danke!

Liebste Grüße :)

2

Dienstag, 19. Januar 2016, 09:40

Hallo!


Was heißt denn seit Kurzem? Und welche Ausbildung haben die beiden denn überhaupt bzw. sprechen sie auch schon Deutsch?

Grundsätzlich gilt ja auch für Ausländer, dass diese in Deutschland ein Recht auf finanzielle Unterstützung durch Sozialhilfe haben. Das ist gesetzlich so geregelt. Zudem haben Migranten, die über eine gültige Aufenthaltsgenehmigung verfügen und erwerbsfähig sind, einen Anspruch auf Arbeitslosengeld II, sofern sie eben arbeitslos gemeldet sind.

Ich denke die beiden sollten aber erst mal schauen, dass sie mit ihren Ausbildungen einen Job finden. Wie gesagt, da würde mich echt interessieren, was die beiden gelernt haben!?! Es kann dann natürlich schon sein, dass die Ausbildungen nicht oder nicht zur Gänze anerkannt werden. Das wäre dann natürlich schon ein Problem. Trotzdem gäbe es dann noch immer die Möglichkeit fürs Erste einen andere Arbeit anzunehmen. Hmm. Ich nehme an die beiden beziehen bereits eine staatliche Unterstützung oder?

Im Zusammenhang mit Förderungsmaßnahmen fällt mir da prinzipiell nur der ESF ein, der indirekt Personen mit Migrationshintergrund fördert. Direkt fließen die Gelder aus dem ESF allerdings an sog. Projekt- oder Bildungsträger, die dann spezifische Weiterbildungsprogramme anbieten. Wie das Ganze funktioniert und wer von einer solchen Maßnahme profitieren kann, kannst du unter http://www.bbq.de/wann-erhalte-ich-eine-esf-foerderung/ nachlesen. Auf der Seite wird die Thematik recht gut erklärt, finde ich.

Aber prinzipiell wird es wohl am besten sein, die beiden sprechen mal mit ihren jeweiligen Betreuern im Jobcenter etc. über etwaige Möglichkeiten am Arbeitsmarkt. Wie gesagt, ich denke eher nicht, dass für die beiden gleich eine Weiterbildungsmaßnahme das Richtige wäre.

Aber vielleicht kennt sich hier ja jemand besser aus mit dem Thema...

LG

3

Donnerstag, 21. April 2016, 13:16

Moin Moin!

Mit den Förderungen kenne ich mich ehrlich gesagt leider überhaupt nicht aus, daher kann ich dir diesbezüglich auch keine Infos geben.

Allerdings habe ich vor einiger Zeit mal unter http://oi-academy.ch/lehrgaenge/hr/ eine echt tolle Möglichkeit der Weiterbildung zur Human Resources Fachfrau gefunden.

Ich habe selbst schon mit dem Gedanken gespielt diese Weiterbildung zu machen.

Thema bewerten